Montag, 30. März 2020

Balduins Maltischgebabbel

Liebe Pinselfreunde und Warhammernostalgiker,
kennt ihr schon den YouTube Kanal Balduin's Maltischgebabbel 2.0.
Noch nicht? Dann wirds aber höchste Zeit!
Am prasselnden digitalen Kaminfeuer sorgt Balduin für gelöste Hobbystimmung, netzt seine Stimmbänder ab und an mit einem guten Schluck Malz aus dem Steinguthumpen und bastelt an allem, was die alte Welt so hergibt. Zudem versorgt er den Hintergrund von Warhammer Fantasy mit spannenden neuen und alten Geschichten, die er gekonnt vertont. Mit Fug und Recht könnte er als Hochmeister des Ordens der Hüter der alten Welt bezeichnet werden ;) Er bringt sein gesamtes kreatives Genie in die Community ein und tut dies ausschließlich Sigmar zur Ehr, ohne einen Groschen Entlohnung. Also lasst ihm schön ein Abo da!
Ein Hoch auf Balduin!

Sonntag, 8. März 2020

Chaos Kriegsherr



Es ist immer schwierig zu sagen, wann eine Mini fertig ist...
aber ich stell ihn jetzt mal so ins Regal 😉
Auf den Fotos sieht so ein NMM ja ganz nett aus. Aber irgendwie mag ich es wenn es noch ein bischen glitzert, wenn man die Mini in der Hand hin und her dreht. Ich muss mich mal daran versuchen, irgendwie NMM und TMM zu kombinieren.


Montag, 17. Februar 2020

Chaoskriegsherr


Endlich habe ich einmal Zeit gefunden, an dem Chaoskriegsherren weiterzumachen, den ich auf Georcs Workshop begonnen hatte. Ich weiß nicht ob NMM und ich wirklich Freunde werden ;). Ich habe mich immerhin redlich bemüht einige Kursinhalte umzusetzen, nebst Georgs Lavaschwerttricks.
Was wäre ein Chaoskriegsherr ohne ordentliches Gefolge...im Hintergrund marschieren schon einige Chaoskrieger heran...

Freitag, 14. Februar 2020

Old Walt




Als ich neulich mal wieder über den  Niedergang der alten Welt nachdachte bzw. der Welt die war und jetzt nicht mehr ist, also der Welt die jetzt weg ist und trotzdem noch da, weil sie für uns noch da ist aber nur weil wir dafür sorgen, dass sie noch da ist und nicht doch irgendwann weg.....Arrgh! ...Als ich also neulich nachgrübelte über diese seltsame Entwicklung hin zu diesen unsäglichen, für mich schwerverdaulichen Fluffaberrationen, als sich Sigmar seine Superspacemarinestormcast Eternals zusammendremelte... Ich grübelte da also so vor mich hin und hatte dann die Idee zu einem wahren Helden der "Old World", der die Ideale und Errungenschaften der Alten Welt verkörpert und bewahren will: Old Walt! Ich stelle mir Walter als altgedienten Veteranen der Altdorfer Hellebardiere vor, der gesellige Runden mit Spiel und deftigen Liedern in den Altdorfer Wirtshäusern liebt. Man sollte es jedoch in seiner Gegenwart tunlichst vermeiden von irgendwelchen, bald nahenden Entimes zu faseln. Da kann es sonst zu unschönen Szenen kommen ...;)
Also hier isser:


i61764b6r2ni.jpg
Jetzt muss ich nur noch anfangen ein paar Gags zu sammeln für ein paar launige Comicstrips.
Wenn ihr Ideen habt, dann nur her damit!

Sonntag, 1. Dezember 2019

GeOrc's Blending Workshop in St. Ingbert




Jetzt wo die Abende wieder länger geworden sind und die Adventszeit bereits ihren goldenen Lichterschein vorauswirft, gibt es doch nichts schöneres, als sich in einem Bastelkränzchen vorweihnachtlich einzustimmen. So trafen sich am Wochenende vom 22. bis 24. November einige von weihnachtlicher Vorfreude beseelte Herren zur illustren Adventsbastelei. Diese Herren staunten jedoch nicht schlecht, als der Kursleiter nach einem Vortrag über verschiedene Größen bedruckter Stumpenkerzen,


die Fichtenzweige zur Seite fegte und das Kursprogramm um 180° drehte.
Ausschlaggebend müssen wohl Widerworte aus dem Plenum gewesen sein.


Ich meine mit einem leicht französischen Akzent das Wort "Shit " gehört zu haben. Von da an ging es nur noch um die Technik des Farbblendens bei Spielminiaturen. Muss wohl das Lieblingsthema des Kursleiters gewesen sein. Dieses harsche Umschwenken des Kursinhaltes und die strikte geradlinige Führung wurde nicht von jedem Kursteilnehmer gleichermaßen gut verkraftet. So gab es bald erste Verluste zu beklagen, während die anderen sich in ihr Schicksal ergaben und zum Gefallen des Meisters willig ihre Pinselübungen vollführten.









Folgende Bilderstory beleuchet einige Ereignisse dieses schicksalhaften Wochenendes.


Zwielichtige Subjekte schütteln in der Öffentlichkeit!



Die Situation des völlig enthemmten Spraymobs vor Einsatz der Sicherheitskräfte!

Georgs Kehrichtkreation
Ehrfürchtiges Staunen an Georgs Zaubertisch

Das Meisterstück WIP
Psst! Volle Konzentration!
Blinzelduell
Männer die auf Minis starren
Tja Eric, ohne Nasenfahrrad geht bei uns nix mehr!
Malen bis zum Delirium!
Auch Brian hält durch. Kurz vor dem Erblinden tastet er sich mit dem Pinsel zur Mini.
Never give up!
Währenddessen malt Georg in sein Poesiealbum
Die Zauberformel
WarPipe, die Einschläge kamen immer näher!
Bei dem Anblick der sich den Passanten von außen bot, wundert es mich immer noch, dass das SEK nicht vorbeischaute!






So jetzt aber mal Schluss mit lustig. Schließlich handelt es sich hier um ein hochseriöses Hobby.

Während eines Blendingworkshops gewährte der Golden Demon Veteran Georg Damm wieder Einblicke in seine Maltechnik. Hierzu fanden sich einige Malbegeisterte in den nostalgischen Räumlichkeiten des Dragonlordgames St. Ingbert ein. Sogar Teilnehmer aus dem Ausland, dem Freistaat Bayern, hat es dazu ins schöne Saarland verschlagen. Im Laufe des Workshops galt es wieder nach den theoretischen Grundlagen einen Zangor farbig zu gestalten. (Zum Ablauf des Workshops sei hier nochmal auf den Post von 2017 verwiesen).
Als Kurswiederholer durfte ich mir zur Bearbeitung eine eigene Figur auswählen.

Ich hatte zu Hause eine Auswahl quer durch 30 Jahre GW-Geschichte vorgrundiert und einigte mich dann mit Georg auf einen Kriegsherrn des Chaos, der genug Fläche bot, um mich in Georgs Spezialgebiet dem NMM zu üben.

Zwar bevorzuge ich bei meinen  Figuren TMM, datt glitzert so schön, aber man soll ja alles mal ausprobiert haben, gell Kilian. Eric, der nun schon zum vierten mal bei Georg im Kurs war, übte sich wieder am Kampfhühnchen. Jetzt wollen wir Eric aufgrund seiner wiederholten Kursteilnahme mal keine lange Leitung unterstellen. Vielmehr wird er ähnliche Beweggründe gehabt haben wie ich und wollte neben dem weiteren Ergründen des Blendingmysteriums auch das gemeinsame Malen genießen. Zudem ist es utopisch in drei Kurstagen das Blending meistern zu wollen. Ich habe jetzt beim zweiten Kurs gemerkt, dass ich mir wieder ein Stückchen mehr abschauen konnte und konnte so auch einige Fehlerquellen bei mir ausmachen, die mir vorher noch nicht so klar waren.

Georgs Elfenheld. Einfach genial!
Brians Zangor WIP


Zangorparade!


Während des Workshops musste ich einmal mehr die Erfahrung machen, dass es sich bei aller Verschiedenheit doch beim Figürchenmaler um eine ganz besondere Spezies handelt. Es war mal wieder ein Haufen von Grund auf gutartiger Zeitgenossen versammelt. Es gab viele interessante Gespräche und viel zu lachen.
Es war mal wieder ein toller Kurs dank Georgs souveräner Leitung und einer erlesenen Truppe von Hobbyverrückten.
Liebe Grüße an alle!
AUS!